Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Satzung

Andreas Preuß

Ein Münchner in Hamburg

Ausbildung

Andreas Preuß wurde in München geboren und studierte Gesang in der Klasse von Professorin Mechthild Kerz an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Zuvor absolvierte er ein Studium der Schulmusik und Musiktherapie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Meisterkurse bei Kurt Widmer und Bernhard Hunziker gaben wichtige Impulse zu seiner bisherigen stimmlichen Entwicklung.

Musikalische Schwerpunkte

Der Tenor ist sowohl im Lied- und Oratorienfach tätig, als auch auf der Musiktheaterbühne zu erleben.
Gastspiele führten ihn bisher u.a. an die Hamburgische Staatsoper, das Bolschoj Dramatiteskij Theater St. Petersburg, das Landestheater Schleswig-Holstein und die Kammeroper Schloss Rheinsberg sowie Konzertreisen nach Russland, Spanien, Italien, Frankreich und in die USA.



Seine besondere Liebe gilt dem Lied von der Renaissance bis hin zur zeitgenössischen Komposition. Mit Duo-Partnern wie Johanna Wiedenbach, Klavier und Michael Schröder, Gitarre gestaltet er regelmäßig Liederabende.

Bühnenerfahrungen

Noch während seines Studiums debütierte der lyrische Tenor an der Hamburgischen Staatsoper in der Partie des Pelléas in Claude Debussys einziger Oper „Pelléas et Mélisande“ und war als Padre in Dale Wasserman und Mitch Leighs Musical „Der Mann von La Mancha“ auf Kampnagel Hamburg zu sehen.
2008 war er zur 11. Münchener Biennale für Neues Musiktheater geladen und sang in der Uraufführung von Enyoung Esther Kims Kurzoper „Minutenspuren“.

Andreas Preuß ist Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg.

Im Konzert- und Oratorienfach ist er vor allem mit den Evangelisten- und Tenorpartien der Bach'schen Kantaten, Händels Oratorien, Mozarts Messen sowie romantischen und modernen geistlichen Werken zu hören.

Mehr unter: http://www.andreaspreuss.de